Krankengymnastik

Krankengymnastik (KG) ist der planmäßige und abgestufte Einsatz von aktiven Bewegungsübungen unter der Anleitung des Physiotherapeuten und passive Maßnahmen, wie z.B. der klassischen Massagetherapie oder Dehnungsübungen.

Ziel der Behandlung soll es sein Funktionsstörungen des Körpers und Fehlentwicklungen zu beseitigen, vermeiden und Heilungsvorgänge zu unterstützen.

Die Krankengymnastik findet Anwendung in der Orthopädie, Chirurgie, Neurologie, Kinderheilkunde und Gynäkologie. Sie wird vorbeugend, therapieunterstützend und in der Rehabilitation eingesetzt. Über das Bewegungssystem erreicht der ganzheitliche Ansatz der Krankengymnastik auch Heilwirkung bei inneren Erkrankungen, wie z. B. Kreislauf, Atmung und Verdauung.

Die Kommentare wurden geschlossen